Jason Blaha packt aus: Rich Piana war einer der größten Drogenhändler

Während der Großteil der Bodybuilding- und Fitness-Community gerade dabei ist den Tod von Rich Piana zu realisieren und zu verarbeiten, veröffentlichte einer der größten und schärfsten Kritiker in der amerikanischen Fitness-Szene, Jason Blaha, gestern ein ziemlich brisantes Video. Anstatt den Hinterbliebenen darin sein Beileid und Mitgefühl auszudrücken, offenbart Blaha seinen Zuschauern ein Geheimnis über Rich Piana, welches er erst jetzt nach dem Tod von Piana „auspacken“ dürfe.

„Ich bin keine Snitch!“

Bereits in vergangenen Videos hatte Jason Blaha angekündigt, sehr bald ein Geheimnis über Rich Piana zu veröffentlichen. Bevor er dieses jedoch offenbart, möchte Blaha jedoch klarstellen, dass er keine „Snitch“ (zu deutsch Verräter/Petze) sei, wenn er gleich auf das Thema zu sprechen komme. Zum einen, weil Rich Piana aufgrund seines Todes nun eh nicht mehr strafrechtlich verfolgt werden könne und es absolut unmöglich wäre ihn als Toten hinter Gitter zu stecken. Zum anderen, weil Rich persönlich stolz auf seine eigene „Legacy“ wäre, da er zu Lebzeiten deswegen nie erwischt worden sei, begründet Jason seine Aussage. Außerdem würde es sich dabei in der Fitnessindustrie eh um ein offenes Geheimnis handeln, ergänzt der YouTuber.

Rich Piana der Pablo Escobar des Bodybuilding

So soll Rich Piana laut Aussagen von Jason Blaha Steroide in wirklich großem Stil verkauft haben – über Jahre. Er selbst habe sogar die von Piana angebotenen Produkte zu Gesicht bekommen haben. Außerdem soll er von einem Ehepartner eines ziemlich bekannten IFBB Pros erzählt bekommen haben, dass er seine Steroide auch von Rich Piana kaufen würde, betont Blaha. Jason geht dabei sogar weit, Rich Piana als den Pablo Escobar der Bodybuilding-Community zu bezeichnen. Im Grund genommen wusste jeder in der Fitnessindustrie über Richs Machenschaften Bescheid, allerdings hätte bis dato noch niemand die Eier gehabt es öffentlich zu machen, so Blaha. Somit sei es nicht verwunderlich, dass Piana innerhalb der Szene so viele Freunde gehabt hätte und einen hohen Grad an Popularität genoss, erzählt der „Kritiker“ weiter.

Nicht mit Immobilien und Supplements, sondern Anabolika wurde Piana reich

Die Geschichte, dass Rich Piana mit Immobilien, seiner Supplement-Company und YouTube reich geworden sei, ist in den Augen von Jason Blaha nur reine Farce. Der wahre Grund für seinen Reichtum, so Blaha, sei die Tatsache, dass Piana bereits seit Jahren der „Big Boss“ eines riesigen Underground-Anabolikarings war. All das „Drumherum“ und die Briefkastenfirmen hätten nur deswegen existiert, um den Schein nach Außen hin wahren zu können. So sei er bis zum Schluss sowohl dem Finanzamt, als auch der Polizei stets ausgewichen und hätte als Person des öffentlichen Lebens mehr als erfolgreich den Steroidring im „Untergrund“ geleitet, erzählt Jason weiter.

Öffentliches Leben erweckte stets den Eindruck, dass alles „clean“ und „legit“ bei Rich Piana abläuft

Besonders erstaunlich findet Jason Blaha die Tatsache, dass Rich Piana in all den Jahren kein einziges Mal erwischt worden sei und aufgrund seiner Connections und seinem Netzwerk ungehindert seine „Underground“-Geschäfte hat durchziehen können. So hätten Pianas Villen, dessen Autos und extravaganter, pompöser Lebensstil in Verbindung mit den Immobilien-, Supplement- und Beteiligungs-Businesses laut Meinung von Blaha nur die „Aufgabe“ gehabt, dass im Untergrund verdiente Geld „clean“ und „legit“ aussehen zu lassen.

Zum Ende des Videos betont Jason Blaha, dass er Rich Piana auf keinen Fall für sein Tun und Handeln verurteilen möchte, sondern lediglich seinen Zuschauern nicht vorenthalten wolle, wer Rich Piana wirklich war und womit er tatsächlich sein Geld verdiente. Außerdem sei er sich sicher, so Blaha, dass er mit der Erste in der Industrie sei, der mit diesem Video die Fakten auf den Tisch legen würde und auf dieses Videos noch zahlreiche weitere „Offenbarungsvideos“ anderer Szene-Kenner folgen würden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here