SO kannst Du Deinen Trainingserfolg mit der richtigen INSULIN Strategie steigern!

Nahezu jeder Kraftsportler hat im Fokus das Maximum für seinen Trainingserfolg herauszuholen. Wenn es Dir so geht, ist es wichtig, dass Du Deinem Körper die Fähigkeit verleihst, auf vorteilhafte Art und Weise auf Dinge zu reagieren, die Du isst. Doch eine Insulinresistenz könnte der beste Weg sein, Deine Resultate im Fitnessstudio und Deine Gesundheit substanziell zu beeinträchtigen. Es gehört heutzutage zur Allgemeinbildung, dass gute Ernährungsgewohnheiten und der Verzicht auf einen exzessiven Zuckerkonsum dabei helfen können, Krankheiten wie Diabetes zu verhindern. Die meisten Menschen sind sich außerdem bewusst, dass auch eine Reduzierung des Körperfetts dabei helfen kann, die Symptome einer Diabetes Erkrankung zu reduzieren. Trotzdem erreichen Krankheiten wie diese epidemische Ausmaße und die Anzahl der Neuerkrankungen steigt weiter. Stoffwechselkrankheiten können die Aufrechterhaltung einer guten Gesundheit zu einer Herausforderung machen und Dein Leben verkürzen.

Inwiefern beeinflusst Insulinresistenz Deinen Trainingserfolg?

Das International Journal of Behavioral Nutrition and Physical Activity veröffentlichte eine Studie, die zeigt wie sich die Insulinsensitivität durch Training verändert. Als Training wurde bergauf Gehen verwendet. Andere Aspekte wie Herz-Kreislauf Fitness, Körperfettanteil, Geschlecht, Alter und weitere wurden aus den Resultaten herausgerechnet, um aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten.

Die Wissenschaftler fanden heraus, dass moderate bis anstrengende körperliche Aktivitäten wichtiger als der augenblickliche Herz-Kreislauf Fitnesslevel waren, wenn es um einen Einfluss auf die Insulinresistenz ging. Einfach nur rauszugehen und regelmäßig Sport zu treiben, wird Deine Insulinresistenz senken und hierdurch Deine Gesundheit durch eine Reduzierung von Stoffwechselkrankheiten verbessern.

60 Minuten am Tag für Deine Gesundheit

Die Resultate der Studie legen außerdem nahe, dass die Menge an Zeit, die man für das Training aufgewendet, einen wichtigen Faktor bei der Verbesserung der Reaktion des Körpers auf Glukose darstellen könnte. Die Insulinresistenz verbesserte sich bei einer Steigerung des täglichen Trainings von 0 auf 60 Minuten um 25%. Durch eine Erhöhung der Dauer der täglichen sportlichen Aktivitäten von 0 auf 120 Minuten konnte man sogar eine Verbesserung um 50% erreichen.

Bei den anstrengenderen Typen von Training konnte man außerdem ein Trend hin zu einer höheren Insulinsensitivität beobachten. Es könnte sein, dass der Stimulus für einen verbesserten Glukosestoffwechsel eine Glukoseverwendung benötigt.

Fazit:

Es ist für die meisten Leser wahrscheinlich keine Überraschung, dass tägliches Training wichtig für die Gesundheit ist. Doch es kann motivierend sein, wenn man die genauen Gründe hierfür kennt. Wenn Du versuchst Deine Gesundheit zu verbessern oder jemand anderen dazu zu motivieren, regelmäßig zu trainieren, dann sind solide Forschungsergebnisse wie diese eine gute Quelle.

Eine gute Insulinsensitivität wird Dir außerdem dabei helfen, im Fitnessstudio bessere Resultate zu erzielen. Deshalb ist das für diejenigen wichtig, die bereits fit sind, aber noch fitter werden möchten.

Gehe also raus und trainiere oft. Wenn Du ein erhöhtes Risiko für Stoffwechselkrankheiten aufweist oder unter einer solchen Erkrankung leidest, dann könnte ein längeres Ausdauertraining für Dich viele Vorzüge besitzen.