Erkältung mit GLUTAMIN vermeiden?

Schon wieder eine fette Erkältung kassiert? Gerade zu dieser Jahreszeit ist das keine Seltenheit. Deshalb sind viele Sportler immer direkt auf der Suche nach einer geeigneten Hilfe, um schnellst möglich wieder im Gym stehen zu können. So einige Supplements haben schließlich den Ruf, besonders gut für das Immunsystem zu sein. Doch wie effektiv sind „Add-ons“, wie Glutamin wirklich? Goko hat seine Tipps bei Erkältungen nun in einem Video zusammengefasst….

Pflanzenkraft: DIESE Vorteile hat die Einnahme von Rhodiola Rosea!

Erkältung besiegen mit Glutamin?

Noch vor einigen Jahren galt die Aminosäure Glutamin als „Heiliger Gral“ der Supplement Industrie. Nicht nur eine bessere Regeneration, sondern auch Stärkung des Immunsystems und eine optimierte Verdauung hat man der Aminosäure zugesprochen. Inzwischen ist man diesbezüglich nicht mehr ganz so euphorisch. Nur noch wenige sprechen über eine zusätzliche Einnahme von Glutamin. Wohl auch deshalb gibt es das Supplement schon fast nicht mehr einzeln zu kaufen.

Trotzdem betont Goko, dass Glutamin bei Entzündungen, Infekten und Verletzungen durchaus vermehrt im Körper gebraucht wird. Dementsprechend mache eine Einnahme theoretisch Sinn. Allerdings enthält normales Protein ja bereits Glutamin. Auch Nahrungsmittel, wie rotes Fleisch oder Linsen, haben einen guten Anteil an Glutamin. Deshalb sieht Goko in einer zusätzlichen Einnahme nicht wirklich viel Sinn. Immerhin ist Proteinpulver inzwischen bei Weitem nicht mehr so teuer wie früher. Wer also Whey einnimmt, sollte sich um seinen Glutaminhaushalt keine Gedanken machen.

Was hilft dann bei Krankheit?

Deutlich effektiver bei Krankheiten sind Mikronährstoffe. Insbesondere Zink unterstütz das Immunsystem. Daher kann eine Multivitamin Einnahme Sinn machen, falls man nicht genug Obst und Gemüse isst. Auch Omega-3 Kapseln und Vitamin D können bei einer Erkältung zu schneller Besserung führen. Das scheint deutlich effektiver, als Glutamin.